Personaldienstleister sucht 150 neue Leute

erschienen in: Sächsische Zeitung vom 2. Februar 2012

Wer investiert? Wer stellt ein? Wer sucht Lehrlinge? Die SZ befragt die Firmen der Region. Heute: Die Bautzener Firma IC-Team.

von Christoph Scharf

Seit 21 Jahren bietet das IC-Team in Bautzen Personaldienstleistungen an – vor allem klassische Zeitarbeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz an der Wallstraße hat sich auf die Branchen Handwerk und kaufmännische Berufe spezialisiert. Neuerdings spielt der Pflegebereich eine größere Rolle. Zu den großen Kunden gehören Siemens, Bombardier und Lakowa. Die SZ sprach mit Chef Jörg Beutel.

Wie wird sich Ihre Branche 2012 entwickeln?
Die Zeitarbeit ist ein Indikator für die Entwicklung der Wirtschaft insgesamt. Ich denke, dass wir dieses Jahr auf dem Niveau von 2011 bleiben. Das war ein gutes Jahr! Allerdings macht uns der Fachkräftemangel zu schaffen – schließlich verlassen in der Oberlausitz viel mehr Fachkräfte aus Altersgründen den Arbeitsmarkt, als neue nachrücken. Wer für Arbeitnehmer attraktiv bleiben will, muss ihnen nicht nur mit der Bezahlung, sondern auch bei Urlaub und Weiterbildungen entgegenkommen.

Welche Investitionen plant Ihr Unternehmen?
Wir investieren im Winter kräftig in Fortbildungen, etwa für Schweißer und Elektriker. Das können mehrere Tausend Euro pro Person sein. Außerdem planen wir zwei neue Geschäftsstellen in Sachsen. Im Januar haben wir bereits eine Niederlassung in Görlitz eröffnet. Zusätzlich nehmen wir richtig Geld für neue Rechentechnik in die Hand, um den Einsatz unserer insgesamt 800 Leute elektronisch taggenau abrechnen zu können.

Planen Sie für dieses Jahr Neueinstellungen?
Unbedingt! Neue Leute brauchen wir ständig. Denn unsere Kunden stellen regelmäßig Mitarbeiter fest an, die sie über die Zeitarbeit erst richtig kennengelernt haben. 150 Leute zusätzlich könnten wir derzeit brauchen – vor allem Schweißer, CNC-Fachkräfte, Altenpfleger. Bei einigen Angeboten könnte man gleich morgen loslegen. Was wir aktuell suchen, steht täglich neu auf unserer Homepage.

Bildet Ihr Unternehmen aus? Suchen Sie Lehrlinge?
Wir bilden Personaldienstleistungs-Kaufleute aus, wofür wir von der IHK ausgezeichnet wurden. Derzeit haben wir sechs Lehrlinge, stellen aber erst 2013 neue ein. Außerdem planen wir, Wirtschaftsingenieure zusammen mit der Berufsakademie auszubilden.

Welche Lohnentwicklung erwarten Sie für 2012?
Wir zahlen nach Tarif. Je nach Tarifgruppe ist dieses Jahr eine Lohnerhöhung von 2,5 bis 7 Prozent zu erwarten. Wir haben in der Zeitarbeit auch vergangenes Jahr zwei Mal die Löhne erhöht – so viel, wie in keiner anderen Branche.

Gute Aussichten für die Wirtschaft? Die SZ fragt die Unternehmen der Region nach ihren Aussichten für 2012. Als Nächstes lesen Sie die Prognose der Firma Eibel aus Malschwitz.

zurück