Jubilare zu Gast an magischer Stätte

erschienen in: Sächsische Zeitung vom 23./24. Mai 2015

Das IC Team Hoyerswerda feiert regionale Wirtschaftsgeschichte in Schwarzkollm: 20 Jahre Vermittlung von Zeitarbeit.

Schwarzkollm. Im Jahr 1995, vor genau 20 Jahren also, eröffnete der Bautzener Personaldienstleister IC Team seine dritte Niederlassung in der damaligen Kreisstadt Hoyerswerda. Nach 20 Jahren mitten im Wirtschaftszentrum Ostsachsen zählt das IC Team mittlerweile zu den größten Arbeitgebern in der Region im Bereich Zeitarbeit. Vor allem Facharbeitern in den Branchen Stahl- und Kraftwerksbau konnte hier seit der deutschen Wiedervereinigung eine neue Perspektive zur Beschäftigung geboten werden. Dabei steht das IC Team für Kontinuität in jeder Hinsicht: Der Geschäftsstellenleiter und erste Mitarbeiter des IC Teams, Alexander Dlabola, leitet den Standort seit der ersten Stunde.

Mehr als 200 Festangestellte

Der Standort begann mit einer Zweimannbesetzung. Inzwischen betreuen sieben Mitarbeiter/innen in Hoyerswerda und der Filiale in Kamenz mehr als 200 fest angestellte Mitarbeiter. Diese sind in unterschiedlichen Unternehmen der Umgebung sowie im gesamten Bundesgebiet eingesetzt. Die Mitarbeiter/innen werden dabei im gewerblichen Bereich von der Fertigung/Produktion über die Logistik und Montage bis hin zu Service und Instandsetzung an Kundenfirmen verliehen. Auch werden diese projektbezogen für kaufmännische Tätigkeiten sowie im technischen Bereich eingesetzt. „Wir suchen ständig motivierte Facharbeiter im Metall- und Stahlbau sowie engagierte Produktionsmitarbeiter/innen.“ erklärt der Geschäftsstellenleiter über den Personalbedarf in der Region. „Die Kunden- und Mitarbeiternähe zählt zu unseren grundlegenden Unternehmenswerten. Dazu bieten wir ebenfalls eine persönliche Betreuung an den Einsatzstellen. Unsere Mitarbeiter entlohnen wir fair, pünktlich und teilweise sogar übertariflich.“ Mittlerweile führt der ostsächsische Personaldienstleister 20 Niederlassungen in Deutschland.

Für viel Aufmerksamkeit sorgten ebenfalls die Jubiläumsfeierlichkeiten der Niederlassung. Am vergangenen Sonnabendnachmittag, also am 16. Mai, hatten sich geschätzt rund 170 Gäste zu diesem Anlass in der Schwarzkollmer Krabatmühle am Koselbruchweg 22 eingefunden. Begrüßt werden konnten langjährige Firmenkunden, Mitarbeiter aus der Region sowie ehemalige, in den verdienten (Un-)Ruhestand verabschiedete Kollegen. „Gemeinsam die Zukunft gestalten, Vertrauen geben und sich täglich aufeinander verlassen können. So konnten wir erfolgreich in der Region bestehen. Das Projekt der Krabatmühle repräsentierte als Veranstaltungsort für uns genau diese Werte“, so Alexander Dlabola in seiner Festrede.

Krabats Geheimnissen nachgespürt

Als kleines Geburtstagspräsent gewährten die Projektmitglieder der Mühle einen Ausblick auf ein paar Geheimnisse der diesjährigen Krabat-Festspiele. Die vierte Freilufttheater-Inszenierung um die berühmte Sagengestalt der Region findet vom 1. bis zum 12. Juli 2015 in der Krabatmühle statt.

P.S. der Redaktion: Allerdings sind die Veranstaltungen schon seit Jahresbeginn, kurz nach dem Vorverkaufsstart, restlos ausgebucht gewesen; auch die Tickets für die kurzfristig noch anberaumte Zusatzvorstellung waren rasch vergriffen.

zurück