IC TEAM hilft in Grimma

Freitag, 14. Dezember 2018 |

Olaf Buchheim hat die Spende von Geschäftsstellenleiterin Michaela Vogelsang und Personalassistentin Petra Geisler (von links) während der Weihnachtsfeier des Vereins für Sponsoren und Unterstützer entgegengenommen.

Michaela Vogelsang und Petra Geisler aus unserer Geschäftsstelle in Grimma haben jetzt eine Spende in Höhe von 600,- Euro an den Verein Freunde der Waldschüler übergeben. Im Verein gibt es auch schon konkrete Pläne für die Verwendung, wie Vorstandsvorsitzender Olaf Buchheim erklärt: „Wir werden von der Spende einen Ausflug für alle Kinder in den Zoo Leipzig finanzieren. Das ist eine tolle Sache, da dies allen Schülern in allen Klassen zugutekommt und es durchaus Lebensumstände in den Familien unserer Schüler gibt, die einen solchen Ausflug nicht erlauben und zu etwas ganz Besonderem machen. Zudem werden immer wieder Therapie- und Unterrichtsmittel benötigt, für die eine Spende die einzige Anschaffungsmöglichkeit ist. Wir und bedanken uns herzlich beim IC TEAM für diese Unterstützung.“

Die Waldschulfreunde haben sich 1998 gegründet und unterstützen seitdem die Waldschule Grimma.  Sie treten für die Anerkennung behinderter Schüler ein, helfen ihnen und ihren Eltern und verteilen Spendengelder in Abstimmung mit der Schulleitung. In der Waldschule Grimma lernen derzeit 59 Kinder in acht Klassen. Dabei handelt es sich um Kinder mit einer Mehrfach-, einer geistigen oder körperlichen Behinderung.

Die IC TEAM Personaldienste GmbH spendet in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2017 Geld an Einrichtungen, in denen Kinder und/oder Jugendliche betreut oder unterstützt werden so wie etwa in Hoyerswerda, Chemnitz, Neustadt in Sachsen, Plauen, Leipzig, Cottbus, Kamenz, Nordhausen und als letzte Aktion in Döbeln gespendet.

Geschäftsführer Enrico Paul erklärt auch, warum: „Wir als IC TEAM durften in unserer 27-jährigen Geschichte immer wieder neue Märkte fachlich und regional erschließen. Deshalb wollen wir gern von dem, was uns selbst zugeflossen ist, einen Teil in die Region zurückgeben“, so Enrico Paul. „Was wäre da besser, als die Investition in Kinder und Jugendliche.“

Für die Spenden nutzen wir an unseren Standorten die Mittel, die bislang für Kundengeschenke ausgegeben wurden. Zehn Geschäftsstellen bzw. Filialen spenden einen Betrag an eine Einrichtung vor Ort. Insgesamt kommen wir auf eine Summe von 8.100 Euro.