IC TEAM hilft in Cottbus

Montag, 12. November 2018 |

Kathrin Seidel (hinten links) hilft ein wenig bei der Choreografie der Schüler, die sich gemeinsam mit Roswitha Sielski für die Spende und den Korb mit Obst und Süßigkeiten bedanken.

Unsere Geschäftsstellenleiterin in Cottbus, Kathrin Seidel, hat jetzt eine Spende in Höhe von 800,- Euro sowie einen Korb mit Obst und Süßigkeiten an den Förderverein Pfiffikus der Regine-Hildebrandt-Grundschule Cottbus e.V. übergeben. Im Verein gibt es auch schon konkrete Pläne für die Verwendung, wie Roswitha Sielski, Vereinsvorsitzende und stellvertretende Schulleiterin, erklärt: „Wir wollen das Geld nutzen um unsere Hütte im Schulgarten zu reparieren und Bücher sowie Hefte für unsere Bibliothek zu kaufen. Somit verbessern wir die Freizeit- und Lernbedingungen unserer Schüler. Wir bedanken uns sehr beim IC TEAM für diese Spende.“ Die Schüler haben sich nicht nur verbal bedankt, sondern extra für die Spendenübergabe eine kleine Choreographie gebastelt sowie eine Schale getöpfert und diese gemeinsam mit vier Äpfeln Kathrin Seidel übergeben.

Der Förderverein unterstützt und fördert verschiedene Projekte und Aktivitäten der Grundschule wie z. B. Lernzeiten und Arbeitsgruppen, die Europawoche, den Sachsendorfer Kinderchor oder das Englisch- und das Reitercamp. In dem Verein engagieren sich aktuell etwa 200 Mitglieder, inklusive aller Lehrer und Pädagogen der Grundschule, in der im Moment 450 Kinder in drei Gebäuden und 21 Klassen unterrichtet und betreut werden.

Die IC TEAM Personaldienste GmbH spendet in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2017 Geld an Einrichtungen, in denen Kinder und/oder Jugendliche betreut oder unterstützt werden so wie etwa in Hoyerswerda, Chemnitz, Neustadt in SachsenPlauen, Leipzig, Kamenz, Nordhausen oder Grimma.

Geschäftsführer Enrico Paul erklärt auch, warum: „Wir als IC TEAM durften in unserer 27-jährigen Geschichte immer wieder neue Märkte fachlich und regional erschließen. Deshalb wollen wir gern von dem, was uns selbst zugeflossen ist, einen Teil in die Region zurückgeben“, so Enrico Paul. „Was wäre da besser, als die Investition in Kinder und Jugendliche.“

Für die Spenden nutzen wir an unseren Standorten die Mittel, die bislang für Kundengeschenke ausgegeben wurden. Zehn Geschäftsstellen bzw. Filialen spenden einen Betrag an eine Einrichtung vor Ort. Insgesamt kommen wir auf eine Summe von 8.100 Euro.