IC TEAM ist mit Rückkehrermessen zufrieden

Montag, 8. Januar 2018 |

Unsere Mitarbeiterinnen Mandy Haase, Aneta Köhler und Ines Michler (v. l.) waren am 27. Dezember bei der "Wiederda" in Bautzen. Am selben Tag präsentierte sich das IC TEAM beim Rückkehrertag in Oschatz (drittes Bild). Fotos: IC TEAM (2); Landkreis Nordsachsen

Bei den Rückkehrerbörsen in Bautzen und Oschatz haben die Messeteams des IC TEAMs viele Erstgespräche mit potenziellen Bewerbern geführt. Ines Michler, beim IC TEAM für das Personalmarketing verantwortlich und in Bautzen persönlich vor Ort, zieht ein positives Fazit. „Wir haben mit Bewerbern unterschiedlicher Qualifikation gesprochen, vom Produktionshelfer bis zum Lohnbuchhalter.“

Nach den Erstgesprächen werden die Bewerber nun ihre Unterlagen ans IC TEAM senden und erhalten dann konkrete Arbeitsangebote. Bis es wirklich zu einer Rückkehr in die Oberlausitz oder nach Nordsachsen kommt, kann allerdings viel Zeit vergehen. Schließlich müssen der neue Job und auch das soziale Umfeld zueinander passen. „Wir haben es da nicht nur mit Singles zu tun. Wenn Paare zurückkommen, werden zwei passende Arbeitsstellen, eine Wohnung oder ein Haus gesucht  und wenn sie Kinder haben, kommen noch Krippen-, Kita- oder Schulplätze dazu. Das alles ist  nicht im Handumdrehen erledigt.“ Dass die meisten Rückkehrer mit weniger Gehalt auskommen müssten, sei kein Problem, so die Verantwortliche fürs Personalmarketing. „Unsere Gesprächspartner haben Verständnis dafür, dass sie hier nicht so viel Geld verdienen können wie etwa in Bayern.“

Ines Michler schätzt, dass zumindest bei der Rückkehrerbörse „Wiederda“ in Bautzen etwa jeder zweite Teilnehmer ein potenzieller Rückkehrer war. „Die andere Hälfte bestand aus Leuten, die bereits hier leben und sich einfach mal über neue Jobs informieren wollten.“ Das IC TEAM hatte bei der „Wiederda“ am 27. Dezember als eines von über 70 Unternehmen Stellen aus der Region angeboten. Etwa 500 Besucher informierten sich im Landratsamt Bautzen.

In Oschatz hat das IC TEAM vor allem Stellen von seinen beiden Standorten Riesa und Döbeln angeboten. Hier haben sich laut den Veranstaltern 80 Besucher bei 18  Unternehmen informiert. Der Rückkehrertag in Nordsachsen fand wie in Bautzen am 27. Dezember an den vier Standorten Oschatz, Eilenburg, Torgau und Delitzsch statt. Insgesamt präsentierten sich 64 Firmen aus der Region 251 Besuchern, so die Macher des Rückkehrertages.

Auch in Weißwasser und Zittau haben Unternehmen kurz nach den Weihnachtsfeiertagen um potenzielle Rückkehrer geworben. Sollten diese Messen 2018 wieder stattfinden, will sich das IC TEAM auch hier präsentieren.